Menü

Balkonkraftwerk installieren: Die wichtigsten Fragen im Vorfeld

Mit einem Balkonkraftwerk kann nahezu jeder Haushalt eigenen Solarstrom produzieren und damit einen Beitrag zur Energiewende leisten. An sonnigen Tagen produzieren die PV-Module am Balkon genug Strom, um den wesentlichen Eigenbedarf abzudecken. Welche Kosten kommen auf Sie zu und welche Größe sollte die Mini-PV-Anlage haben? Wir haben die passenden Antworten für die Anschaffung eines Balkonkraftwerks.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Ertrag von Balkonkraftwerken mit zwei 400 Watt PV-Modulen liegt insgesamt zwischen 700 und 800 kWh pro Jahr
  • Für ein 800 Watt Komplett-Set mit zwei Modulen und Wechselrichter kann man zwischen 500 und 750 Euro rechnen.
  • Vor der Installation sind Absprachen mit der Vermietung und Erkundungen zum Denkmalschutz wichtig.
  • Standardmodule haben heute 400 bis 450 Watt. Rechtlich darf der Wechselrichter nicht mehr als 800 Watt besitzen.
  • Zum Monitoring der Stromleistung empfehlen wir eine App vom Wechselrichter-Hersteller und intelligente Steckdosen

Balkonkraftwerke: stromproduzierende Kleinanlagen

Balkonkraftwerke, auch als Mini-PV-Anlagen bezeichnet, bestehen in der Regel aus ein oder zwei Solarmodulen und einem Wechselrichter. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass der erzeugte Strom direkt über ein Kabel in die Steckdose eingespeist wird. Nach Wunsch kann auch ein zusätzlicher Stromspeicher eingesetzt werden.

Im Vergleich zu großen PV-Anlagen weisen Balkonkraftwerke eine geringere Leistung auf – maximal 600 Watt am Wechselrichter. Aufgrund ihrer einfacheren Montage und Platzersparnis sind sie eher als stromerzeugende Haushaltsgeräte zu betrachten – und seit neuestem GDV-Beschluss über die Hausratversicherung abgedeckt.

Checkliste: Schritt für Schritt zum eigenen Balkonkraftwerk

Vor und während der Installation eines Balkonkraftwerks gibt es viele Einzelheiten zu klären und zu beachten. Im Folgenden gehen wir genauer auf die erforderlichen Schritte ein:

Tabelle: Checkliste fürs Balkonkraftwerk
BeachtenBeschreibung
1. ErtragÜberprüfen der örtlichen Gegebenheiten auf ausreichende Sonneneinstrahlung für das Balkonkraftwerk.
2. Technischer StandSicherstellen, dass Montageort, Steckdose und Stromkreis technisch auf dem aktuellen Stand sind.
3. ZustimmungEinholen der Zustimmung von Vermieter:in oder Eigentümergemeinschaft.
4. EinschränkungenÜberprüfen möglicher bau- oder satzungsrechtlicher Einschränkungen, wie Denkmalschutzvorschriften im alten Ortskern.
5. AnforderungenKlären der Anforderungen seitens des Netzbetreibers und potenziellen Fördergebers.
6. AuswahlVergleichen und Auswahl eines Angebots, das alle technischen, preislichen, Liefer-, Montage- und Anschlussanforderungen sowie den DGS-Sicherheitsstandard und künftige Gerätenormen erfüllt.
7. MonitoringBerücksichtigung von Monitoring-Optionen zur regelmäßigen Überprüfung der Leistung des Stecker-Solargeräts.
8. FachleuteSicherstellen, dass Fachleute oder örtliche Selbstbaugruppen für mögliche Fragen oder Hilfe verfügbar sind.
9. AnmeldungKlarheit bezüglich der Anmeldung und gegebenenfalls des notwendigen Zählertauschs schaffen.

Lohnt sich das Balkonkraftwerk?

Im Allgemeinen eignet sich eine Kleinanlage für Wohnraum mit:

  • einem Balkon,
  • einer Terrasse,
  • einer Dachfläche über der Wohnung oder vor dem Fenster,
  • einem Garagendach oder
  • einer zur Sonne ausgerichteten Außenwandfläche.

Die Vorteile zur klassischen PV-Anlage auf dem Dach: Ein Balkonkraftwerk ist kostengünstiger im Vergleich zu einer herkömmlichen Photovoltaikanlage und somit auch für Menschen mit geringem Einkommen erschwinglich.

Wie effizient ein Balkonkraftwerk arbeitet, hängt neben der Globalstrahlung maßgeblich von der Ausrichtung, Neigung und Aufstellungsbedingungen vor Ort ab.

  • Südbalkon:
    • Jahresertrag: ca. 270 kWh, wenn das Modul senkrecht an der Balkonbrüstung angebracht ist.
    • Ertrag steigt auf bis zu 340 kWh, abhängig von der Ausrichtung des Moduls.
  • Terrasse:
    • Jahresertrag: Zwischen 170 und 270 kWh.
    • Abhängig von Schattenwurf durch Objekte in unmittelbarer Nähe (z.B. Häuser, Bäume, Büsche).
  • Ost- oder Westbalkon:
    • Jahresertrag: Ca. 200 kWh.
    • Schrägstellung des Moduls kann den Ertrag erhöhen.
  • Nordbalkon:
    • Maximaler Ertrag: 150 kWh.
    • Aufgrund des geringen Ertrags lohnt sich ein Modul an dieser Stelle kaum.

Beispiel: Ein Standard-Solarmodul mit 400 Watt Leistung, das beispielsweise als Teil eines Balkonkraftwerks verschattungsfrei an einem Südbalkon senkrecht montiert wurde, erzeugt etwa 280 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Dadurch verringert sich Ihr Strombezug um ungefähr 200 Kilowattstunden.

Diese erwartbaren Stromerträge sollten Sie wiederum in Bezug zu ihrem jährlichen Stromverbrauch stellen, der je nach Personenanzahl im Haushalt und individueller Nutzung des Wohnraums stark unterschiedlich sein kann. Hieraus ergibt sich für Sie die Bewertung, ob ein Balkonkraftwerk lohnend ist.

Ungünstige Standorte für die Montage eines Balkonkraftwerks sind:

  • Hinter der Balkonbrüstung in der Balkonnische,
  • An der Wand unter dem Balkon des darüber liegenden Stockwerks,
  • Plätze mit hoher Verschattung, zum Beispiel durch Bäume, Laternenmasten oder Nachbargebäude.

Dauerhafte oder auch nur teilweise Verschattung und Verschmutzung der Module können zu erheblichen Ertragsminderungen führen. Daher ist es ratsam, Ihr Modul regelmäßig zu überprüfen und von Schmutz zu befreien.

Passen die technischen Voraussetzungen fürs Balkonkraftwerk?

Bei der Installation der Solarmodule eines Balkonkraftwerks ist besondere Sorgfalt geboten. Der Montageort und das Befestigungsmaterial müssen den Anforderungen entsprechen. Beachten Sie dabei unbedingt die Hinweise in den Angaben des Herstellerbetriebs in der Bedienungsanleitung.

Viele Unternehmen bieten zudem vorgefertigte Montagesets an. Für diese Sets sollte unbedingt gewährleistet sein, dass das Solarmodul weder durch Wind beschädigt werden, noch durch sein eigenes Gewicht herabfallen kann.

Die Verbindung des Balkonkraftwerks mit dem Stromnetz erfolgt durch ein Kabel mit einer Steckverbindung. Im Allgemeinen ist ein fester Anschluss nicht vorgesehen, um das flexible Ein- und Ausstecken der Mini-PV-Anlage zu ermöglichen. So lässt sich das Gerät jederzeit ohne Elektroinstallationsbetrieb an einem anderen Ort nutzen.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten für den Anschluss: den Spezialstecker-Typ "Wieland" oder die in Haushalten üblichen Schutzkontakt-Stecker. Die Auswahl des Steckers hat keinen Einfluss darauf, an welche der drei Phasen des Stromnetzes das Balkonkraftwerk angeschlossen wird, da der erzeugte Strom von Geräten auf allen Phasen genutzt wird.

Erlaubnis für Mieter

Klein-PV-Anlagen sind auch für viele Menschen eine Option, die zur Miete wohnen, sei es im Parterre auf der Terrasse oder in höheren Stockwerken am Balkon.

Nach aktuellem Miet- und Eigentumsrecht gilt: Wenn Sie die Solarmodule an der Balkonbrüstung oder der Hauswand anbringen wollen, muss Ihre Hausverwaltung oder die vermietende Personnicht mehr explizit zustimmen. Mieter:innen dürfen sich also selbst für ein Balkonkraftwerk entscheiden, sie müssen sich aber an Vorgaben des Vermieters halten, wie das Balkonkraftwerk installiert werden soll.

In einer WEG (Wohnungseigentümergemeinschaft) gilt seit 2020: Es ist keine Einstimmigkeit mehr nötig, nur noch eine mehrheitliche Erlaubnis der Eigentümer.

Vorgaben können sich dennoch im Bereich des Denkmalschutzes ergeben, die im schlimmsten Fall auch dem ganzen Vorhaben entgegenstehen können. Das kann auch der Fall sein, wenn sich denkmalgeschützte Objekte in unmittelbarer Nähe befinden oder Sie in einem Ortskern unter Denkmalschutz wohnen.

Häufigster Grund ist hierbei die Statik, z.B. dass ab vier Metern Höhe, oder mehr als zwei m2-Fläche eine bauaufsichtliche Zulassung im Sinne der Überkopfverglasung nötig wäre.

Anforderungen und Förderungen für Balkonkraftwerke

Die Integration von Balkonkraftwerken in den Energiemarkt erfreut sich wachsender Unterstützung durch verschiedene Fördermöglichkeiten und Anreize. Es ist jedoch wichtig, die damit verbundenen Anforderungen und Vorschriften zu beachten, um einen reibungslosen Betrieb sicherzustellen.

Fördermöglichkeiten

Immer mehr Bundesländer, Landkreise und Kommunen gewähren Zuschüsse für Balkonkraftwerke. Aber Stadtwerke haben häufig vergünstigte Angebote.

Es lohnt sich aber ein Blick in die Förderbedingungen: Förderungen können bestimmte Anforderungen wie den Einsatz spezieller Einspeisesteckdosen oder einer Elektroinstallation durch bestimmte Fachleute vorsehen.

Daneben gilt:

  • Auch Installationskosten für neue Zähler können förderfähig sein.
  • Balkonkraftwerke haben theoretisch Anspruch auf Einspeisevergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).
  • Bei der Anmeldung verlangen viele Netzbetriebe jedoch den Verzicht auf diese Vergütung.

Anmeldung eines Balkonkraftwerks

Alle netzgekoppelten Erzeugungsanlagen, einschließlich Balkonkraftwerke, müssen beim lokalen Netzbetrieb angemeldet werden.

Dabei gilt:

  • Für Erzeuger bis 600 Watt AC-Leistung gibt es eine vereinfachte Anmeldung, die selbstständig online oder offline erfolgen kann.
  • Bei der Anmeldung sind ein Datenblatt des Wechselrichters mit Konformitätserklärung und gegebenenfalls weitere Dokumente erforderlich.
  • Einige Balkon-Modul-Angebote beinhalten Unterstützung bei der Anmeldung durch vereinfachte Online-Formulare.

Zu beachten ist außerdem, dass die Bundesnetzagentur zusätzlich zum Netzbetrieb eine Anmeldung im Marktstammdatenregister fordern kann, auch wenn es sich bei Balkonkraftwerken nicht im herkömmlichen Sinne um Photovoltaikanlagen handelt. Wichtig bei dieser Anmeldung ist, dass beide Male identische Daten, etwa die Leistung und das Inbetriebnahme-Datum, angegeben werden müssen, denn diese Daten werden miteinander auf Übereinstimmung abgeglichen.

Freuen uns seit diesem Frühjahr über 5,5 kW auf dem Dach. E-Auto fährt nun fast umsonst und Mini-PV-sorgt für zusätzlich Schub. Danke!
von Mareike P. aus Frankfurt

Beim Kauf von Balkonkraftwerken beachten

Bei der Auswahl eines Balkonkraftwerks ist es wichtig, auf verschiedene technische Aspekte zu achten, um einen reibungslosen Betrieb und die Sicherheit zu gewährleisten.

Wechselrichter und Leistung

Der enthaltene Wechselrichter muss eine Konformitätserklärung gemäß VDE AR 4105 aufweisen, um am Stromnetz betrieben werden zu dürfen.

  • Stellen Sie sicher, dass der Wechselrichter auf eine Ausgangsleistung (AC-Leistung) von maximal 600 Watt (AC) begrenzt ist.
  • Achten Sie darauf, dass die Solarmodule eine höhere Leistung haben dürfen, jedoch eine Wechselrichterleistung von 800 Watt nicht erlaubt ist, es sei denn, die Geräte enthalten eine Drosselung auf 600 Watt.

Speicher für Balkonkraftwerke

Einige Komplettsets für Stecker-Solargeräte beinhalten mittlerweile kleine Stromspeicher. Der Preis steigert sich bei diesen Angeboten um etwa 500 Euro und kann bei 1500 bis 2000 Euro liegen.

Wegen der hohen Kosten und dem gegenüber herkömmlichen PV-Anlagen vergleichsweise geringen Ertrag raten Experten zurzeit eher von Batteriespeichern für Balkonkraftwerke ab. Passende Dimensionierungen reichen von 600/800 Watt Speicher-Kapazität für zwei Module bis 4 kWh für größere Balkonkraftwerke mit vier Modulen.

Montage und Anschluss

Einige Hersteller verkaufen Geräte mit offenen Kabelenden und ohne Anschlussstecker. Falls Sie solch ein Produkt erwerben, müssen Sie den Stecker selbst montieren.

  • Beachten Sie, dass damit die Verantwortung für die Fertigstellung des Produkts auf die Kundschaft übertragen wird.
  • Die Montage sollte jedoch nur von einer Elektrofachkraft erfolgen.

Sicherheitsstandard und Normen

Achten Sie darauf, dass Herstellerfirmen den DGS-Sicherheitsstandard (DGS 0001:2023-01) einhalten. Ab Mitte 2024 wird voraussichtlich eine Produktnorm für Stecker-Solar-Geräte vorliegen.

Im Handel oder online kaufen?

Balkonkraftwerke sind teilweise in Bau- und Elektronikmärkten oder sogar bei Discountern erhältlich. Die allermeisten Angebote finden sich aber im Onlinehandel. In jedem Fall lohnt es sich, vorab mehrere Angebote miteinander zu vergleichen.

Bei der Entscheidung ein Balkonkraftwerk online oder vor Ort zu kaufen, sollte man bedenken, dass es allein aufgrund der Größe schwierig ist, das Set einfach wieder zurückzuschicken.

Ob Rückfragen zum Produkt besser vor Ort oder online beantwortet werden, hängt stark vom Händler selbst ab. Hier kann es durchaus besser sein, online zu kaufen, wenn die technischen Datenblätter, Installationshinweise oder auch Garantie und Rechnung online abrufbar sind, um später z. B. einen Garantieanspruch durchzusetzen oder das Set zu erweitern.

Tabelle: Online-Anbieter von Balkonkraftwerken
Anbieter Beschreibung Link zum Anbieter Bewertung
Solarway Solarway ist der Online Anbieter, welcher auf Balkonkraftwerke sowie PV-Komplettanlagen spezialisiert ist. Bei uns findet Ihr fertige Balkonkraftwerke in verschiedenen Variationen, Solarmodule, Wechselrichter, und Zubehör. Wir beliefern sowohl Endkunden und Gewerbekunden. Unsere wird aus Deutschland innerhalb 1–2 Werktagen an die Kunden geliefert. Zu Solarway 👍 👍 👍
Wattmeister Wattmeister ist Hersteller von Plug-and-Play Balkonkraftwerken und Zubehör. Mit eigener Werkstatt in Hamburg kann unser Balkonkraftwerk-System von jeder / jedem ohne Werkzeug in weniger als 1 Minute aufgebaut werden. Auspacken, aufhängen, anschließen. Eine nachhaltige Lieferkette und Rundum-Service inkl. Netzanmeldung sind garantiert. Zu Wattmeister 👍 👍 👍
Sunpower4u.de sunpower4u ist ein inhabergeführter Anbieter für Balkonkraftwerke aus Hamburg. Wir bieten: hochwertige, intelligent konfektionierte Anlagen und legen Wert auf einen besonders guten Kundenservice. Der Endkunde kann für nahezu jede Situation die passende Halterung bei uns bestellen. Wir bieten mit der Expert Reihe eine Lösung 800 Watt Wechselrichtern, die auf 600 Watt gedrosselt sind. Zu Sunpower4U 👍 👍
McSonne McSonne bietet Balkonkraftwerke, Mini-PV-Anlagen und passende Batteriespeicher an. Unsere Solaranlagen lassen sich überall selber installieren - auf dem Carport, Gartenhaus, Garten oder Terrasse; dem Flach-, Ziegel-, Bitumen- oder Wellblechdach. Wir schaffen Vertrauen durch ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis, versandkostenfreien Versand und einen engagierten Kundenservice. Zu McSonne 👍 👍
Green Solar Green Solar bietet hochwertige "Ready To Use" Balkonkraftwerk-Sets, Solarmodule, Wechselrichter, Speicher und PV-Zubehör. Unser Fokus liegt auf der Qualität unserer Produkte und einem erstklassigen Kundenservice, ohne dabei Kompromisse zwischen Preis und Nachhaltigkeit einzugehen. Wir liefern sowohl an Endkunden als auch an Geschäftskunden. Zu Green Solar 👍 👍
Kleines Kraftwerk Kleines Kraftwerk ist eine auf Balkonkraftwerke spezialisierte Marke. Durch unsere breite Auswahl an hochwertigen, eigenentwickelten und zum Patent angemeldeten Montagesystemen, bieten wir eine einzigartige Qualität. Unsere Halterungssysteme werden in Deutschland produziert und sind statisch geprüft. Kleines Kraftwerk verfügt über ein eigenes Lager mit Kommissionierung. Zu Kleines Kraftwerk 👍 👍
Energy Junkies Mache dich noch heute von steigenden Strompreisen unabhängig und nutze nachhaltig Sonnenenergie für deine Stromversorgung. Wir bieten dir nicht nur Komplettlösungen, Set oder passende Bausätze, sondern auch jeweils die einzelnen Komponenten. So kannst du dich passend zu deinen Wünschen Anforderungen mit der richtigen Qualität ausstatten. Zu Energy Junkies 👍
solago solago ist ein Unternehmen aus dem Green-Tech Sektor, das sich auf Balkonkraftwerke spezialisiert hat und smarte, innovative und leicht zugängliche Solarlösungen anbietet. Mit unseren Mini-Solaranlagen möchten wir den Einstieg in die Solarenergie so einfach wie möglich gestalten. Dabei bieten wir insbesondere Komplettsets mit abgestimmten Halterungssystemen an. Zu solago 👍
MyVoltaics MyVoltaics® ist Balkonkraftwerk-Pionier der ersten Stunde in DE und AT. Bereits seit 2020 - also vor dem großen Ansturm auf Mini-PV Anlagen - bieten wir Lösungen der Extraklasse an. So sind wir auf Premium-Komponenten spezialisiert, die aufgrund der speziellen Technologie (HJT/IBC) durchaus etwas teurer sind, aber dem Kunden den maximalen Energie-Ertrag garantieren. Zu MyVoltaics 👍
PvundSo PVundSo ist einer der größten Onlineshops für Balkonkraftwerke und Stecker Solaranlagen für Balkon, Garten, Fassaden und Hausdach. Das Portfolio ist breit gefächert und reicht von einfachen Balkonkraftwerken bis hin zu Photovoltaik Grossanlagen. Das große Sortiment an Wechselrichtern, Speichermöglichkeiten und Zubehör bietet dem Endkunden ein breite Palette an Möglichkeiten. Zu PvundSo 👍
Maxxisun Maxxisun ist ein Online Anbieter, spezialisiert auf Balkonkraftwerke. Durch unsere breite Auswahl an hochwertigen Montagesystemen, welche wir selbst entwickelt haben, können wir unsere Balkonkraftwerke mit vielen Konfigurationsmöglichkeiten anbieten. Wir verfügen über ein eigenes Lager mit Kommissionierungsabteilung für unsere Balkonkraftwerke und Produktionsstätte für unsere Montagesysteme. Zu Maxxisun 👍
priwatt Wir als priwatt sind ein im Herzen Leipzigs gegründetes Green-Energy Unternehmen, welches es sich zum Ziel gesetzt hat, die private Energiewende für alle zu ermöglichen. Mit unseren Stecker-Solaranlagen für Balkon, Garten, Fassade und Hausdach haben wir einen Weg gefunden, unsere Vision zu verwirklichen! Einfach, bezahlbar und profitabel. Zu priwatt 👍
PluginEnergy Unsere Welt steht tagtäglich vor neuen Herausforderungen. Obwohl der Klimawandel immer mehr Aufmerksamkeit erreicht, muss gerade im Bereich der erneuerbaren Energien mehr getan werden. Als Innovationstreiber und führender Anbieter für leichte Balkonkraftwerke unterstützen wir unsere Kunden bei ihren individuellen Projekten. Zu PluginEnergy 👍
SolarFieber Solarfiber ist ein Anbieter für Balkonkraftwerke aus Menden im Sauerland. Wir bieten: hochwertige Balkonkraftwerke zu einem Top Preis an und legen Wert auf einen besonders guten Kundenservice. Der Endkunde kann für nahezu jede Situation die passende Halterung bei uns bestellen.Ware kann abgeholt oder versendet werden. Wir arbeiten ausschließlich mit hochwertigen Bauteilen. Zu SolarFieber 👍

Preise für Balkonkraftwerke schwanken stark je nach Anbieter und Kombinationen in den verfügbaren Sets. Für ein Standardpaket von zwei Modulen und Wechselrichter kann man zwischen 500 und 1000 Euro rechnen.

Die passende Größe fürs Balkonkraftwerk finden

Die nachfolgende Tabelle bietet eine detaillierte Zusammenfassung der technischen Parameter von Stecker-Solar-Geräten, die eine einfache Integration von Solarmodulen in den Haushaltsstromkreis ermöglichen – von der Definition über die empfohlene Leistung für maximale Selbstnutzung bis hin zu kombinierbaren Modulen.

Parameter für Balkonkraftwerke
BeachtenDetails
Definition1 bis 2 Solarmodule mit einem Wechselrichter, an einen Haushaltsstromkreis angeschlossen
Solarmodule

Standard-Solarmodule: 1 x 1,70 Meter, Nennleistung 350 bis 420 Watt

Alternativ: Kleinere Module mit 50 bis 150 Watt

Anschlussleistung des Wechselrichters (AC)Maximal 600 Watt
Kombinationsmöglichkeiten

2 Module mit je 340 Watt

oder je 420 Watt, solange die Wechselrichterleistung 600 Watt nicht überschreitet.

Empfohlene Leistung für Selbstnutzung200 bis 400 Watt – bei höherem Bedarf sind auch 2 Standard-Solarmodule geeignet
Höhere LeistungenAb 2.400 Watt wird abgeraten, da durch die Wechselrichter-Abregelung hohe Kosten entstehen und wenig Strom genutzt werden kann
Umsetzung von Stecker-Solar-SystemenHöhere Leistungen erfordern eine Ausführung als „richtige“ PV-Anlage mit Elektrofachkraft und umfassender Prüfung
Rentabilität großer PV-AnlagenLohnt sich meist erst bei Anlagenleistungen von mehr als 3 Kilowatt

Inbetriebnahme und Unterstützung

Überprüfen Sie, ob alle Voraussetzungen gegeben sind, um das Gerät selbstständig einzustecken und in Betrieb zu nehmen.

Erwägen Sie, ob für Sie die Teilnahme an Selbstbauworkshops infrage kommt. Diese werden von regionalen Energiegenossenschaften oder Initiativen angeboten und teilen Erfahrungen zur Anwendung.

Jährliche Messkosten

Bei Einbau einer modernen Messeinrichtung können die jährlichen Messkosten bis auf den gesetzlichen Höchstwert von 20 Euro pro Jahr steigen. Viele Netzbetriebe verzichten bei Anmeldung eines Stecker-Solar-Geräts auf separate Kosten für den Zähler.

Wie erkennt man, ob das Balkonkraftwerk funktioniert?

Die Funktionsfähigkeit sowie die aktuelle Leistung von Solarmodulen oder Modulwechselrichtern sind nicht unmittelbar sichtbar. Um diese zu überwachen, stehen verschiedene Methoden zur Verfügung:

Wechselrichter mit Leistungsmessung

Einige Wechselrichter sind mit einer integrierten Leistungsmessung ausgestattet. Diese Funktion kann über eine spezielle App des Herstellers abgerufen werden. Mithilfe dieser Anwendung haben Sie die Möglichkeit, den erzeugten Strom bequem auf Ihrem Smartphone abzulesen.

Strommessgerät für Steckdosenanschluss

Alternativ besteht die Option, bei einem Anschluss über eine Steckdose (sofern dies für das Gerät zulässig ist) ein handelsübliches Strommessgerät zu verwenden. Ähnlich den Geräten, die zwischen Steckdose und Kühlschrank gesteckt werden, ermöglichen diese Messgeräte auch die Erfassung der erzeugten Energie. Sie dienen somit als Erzeugungszähler für Balkonkraftwerke.

Intelligente Steckdosen

Des Weiteren können "intelligente Steckdosen" eingesetzt werden, die sich über WLAN von Ihrem Router oder Smart-Home-Lösungen aus steuern lassen. Viele dieser intelligenten Steckdosen bieten zudem eine Energiemessungsfunktion.

Ein besonderer Punkt in Sachen Nachhaltigkeit bei Balkonkraftwerken: Zum Ende ihrer Nutzungsdauer – meist zwischen 20 und 25 Jahre – können Solarmodule und Wechselrichter zur Entsorgung und Wiederverwertung beim örtlichen Recyclinghof oder in der Verkaufsstelle abgegeben werden, um sicherzustellen, dass sie umweltfreundlich behandelt werden.

Letzte Aktualisierung: 16.05.2024